Startseite | Presse | Impressum | Kontakt

Cuy (Meerschweinchen) gebraten

Liebe Userinnen und User,

Cuy (Meerschweinchen) ist das Nationalgericht in Peru und wird auch in anderen Ländern Südamerikas (z.B. Ecuador) gerne und in verschiedenen Variationen gegessen.
Trotz vielfacher Anfragen haben wir bisher davon abgesehen ein Cuy-Rezept bei Kochen-International aufzunehmen.
Da die Peruanische-Regierung nun angekündigt hat, Cuy in Europa populär zu machen und es sogar als Tiefkühlprodukt in deutsche Läden bringen will, wollen wir uns dem Trend nicht versperren.

Ein Hinweis an die Tierschützer und Meeschweinchenliebhaber unter Ihnen:

Meerschweinchen sind nicht vom Aussterben bedroht und ihr Verzehr unterscheidet sich nicht sonderlich vom Verzehr von Hasen oder Kaninchen, die seit Generationen den europäischen Speiseplan bestimmen. Es ist jedem selbst überlassen, ob er offen für andere Kulturen ist.

Zutaten (4 Portionen):

  • 2 Meerschweinchen (ohne Fell, nicht enthäutet, ausgenommen und gereinigt)
  • 12 Kartoffeln
  • 100 g geröstete Erdnüsse
  • 100 g salzige Cracker
  • 300 ml Salsa-Sauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Fett zum Braten

Zubereitung:

  • Bestreichen Sie die Meerschweinchen mit Salz. Zerdrücken Sie die Knoblauchzehen und geben Sie sie in 100 ml Salsa. Bestreichen Sie die Meerschweinchen ringsherum mit der Salsa.
  • Braten Sie die Meerschweinchen ähnlich wie Hühnerbrüste von beiden Seiten im heißen Fett. Die Zubereitungszeit kann bis zu 30 Min. betragen.
  • Kochen Sie zwischenzeitlich die Kartoffeln nach Ihrer bevorzugten Art (Salzkartoffeln, Pellkartoffeln).
  • Hacken Sie die Erdnüsse fein und rösten Sie sie dann kurz in einer Pfanne an. Geben Sie 100 ml Wasser und die restlichen 200 ml Salsa hinzu. Lösen Sie dann die Cracker in der Sauce auf. Die Sauce sollte nicht zu flüssig sein. Für den Fall, dass die Sauce zu dickflüssig wurde, geben Sie etwas Olivenöl hinzu. Würzen Sie ggf. mit Salz, Pfeffer und Tabasco nach.
  • Teilen Sie die Meerschweinchen jeweils in zwei Hälften und richten Sie sie mit den Kartoffeln und der Sauce an.
© 1999-2017 by kay.schlüter [newmedia.solutions]